Lehrgang in Dresden

19 November 2017 - Lehrgang

Letzter Lehrgang in Sachsen 2017.
Wie jedes Jahr Ende November findet noch einmal ein Lehrgang in Dresden statt. Die Beliebtheit des Lehrgangs scheint jährlich zu steigen, was sich in der jährlich wachsenden Teilnehmerzahl widerspiegelt. Wie in den Jahren zuvor hatten die Dojos Torii, Yagyu und Nitta ganze Arbeit geleistet um einen reibungslosen Ablauf zu sichern. Die organisierte Halle, gefühlt größer als die Halle vom letzten Novemberlehrgang, platzte mit knapp 180 Karatekas dennoch fast aus den Näthen.

Mit 13 DATEs waren wir nicht in geplanter Stärke vertreten. Private Planungen, “Ausleihe” an die Bundeswehr und Krankheit reduzierten unsere Mannschaft leider erheblich.

Der Samstag begann mit einer rund 20minütigen Erwärmung. Das anfängliche Üben von Stellungswechseln forderte mehr und mehr Aufmerksamkeit durch das Hinzufügen verschiedener Techniken. Es folgten Standübungen, bevor Nagai Shihan zu Übungen in der Bewegung überging. Da wir in 6 Reihen standen, war das Ende der Halle immer schnell erreicht. Also gab es zusätzliche Wiederholungen, damit keiner zu kurz kam… Nach diesen Übungen folgten zwei Partnerübungen bevor es in die Pause ging.
Nach der Pause gab es für alle die 5 Heian-Katas. Danach wurde das Training zum ersten mal getrennt. Bis Grün ging es weiter mit Kata, für den Rest gab es eine spannende Partnerübung. Zu viert wurde eine Kombination trainiert, die leichter aussah als sie war. Zunächst mussten sich die Schwarzgurte die Übung verinnerlichen, um ihrerseits dann als “Mentor” den Vierergruppen Violett und Braun zur Verfügung zu stehen.
Nach der Partnerübung folgte ein Kumite-Block, bei dem jeweils Schwarz, Braun und Violett unter sich den Freikampf trainierten. Abschließend gab es für Schwarz/Braun noch einen ausgiebigen Kata-Block mit Kanku Dai, Jion, Empi und Bassai Dai. Damit endete der erste Trainingstag, der sehr abwechslungsreich gestaltet war.
Der Ausklang des Tages fand in der Pizzeria „Bella Italia“ statt.

Der Sonntag startete mit einer ungewöhnlichen Erwärmung. Matthias brachte mit seinen Übungen die Kreisläufe auf Hochtouren. Am aufkommenden Gekicher konnte man deutlich erkennen, dass die Übungen vor allem den Jüngeren unter uns eine Menge Spaß gemacht haben. Nach dem Warm up ging es sofort mit einfachen Kombinationen, Mawate und Folgetechnik, los. So einfach und banal das aussah, die hatten es in sich und forderten vollen Einsatz. Nach dem ersten Auspowern war für Violett/Braun/Schwarz kurz Pause, die Farbgurte wurden von je einem Schwarzgurt in ihrer Kata unterrichtet. Nach und nach wechselten die Farben, Violett bis Schwarz kamen zum Einsatz. Während Braun mit Mario Tekki Shodan und Jion übte, wurde mit Schwarz intensiv Kanku Sho trainiert. Aber so schnell wie der Sonntag kam, war das Training wieder vorbei.
Es folgten die Prüfungen, zu denen ca. 75 Karatekas angetreten waren. Von unserem Dojo legte nur ein DATE eine Prüfung ab und darf ab sofort den orangenen Obi tragen. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!


Ein wiederholter Hinweis an unsere DATEs. Lehrgänge in der unmittelbaren Nähe sind eine gute Gelegenheit, direkt mit dem Bundestrainer zu trainieren. Die Lehrgangstermine stehen bereits seit August für nächstes Jahr fest. Plant diese Termine rechtzeitig ein!